FASTEN & HEILFASTEN VORTEILE - 7 GUTE GRÜNDE FÜR LEICHTIGKEIT UND REINIGUNG

May 20, 2016

 

Vom Helmut Lützner dem großen deutschen Fastenarzt, der die heute am weitesten verbreitete Fastenform für Gesunde entwickelt hat, stammt der Ausspruch: "Fasten betrifft den ganzen Menschen, jede einzelne seiner Körperzellen, seine Seele und seinen Geist."

Fasten und Heilfasten sind für mich ein Tor in die Leichtigkeit des Seins, in die geistige Klarheit und die Kraft für Entscheidungen und positive Veränderungen im eigenen Leben! Fasten ist ideal zum Einstieg in eine Ernährungsumstellung, bei Schmerzen und Verstimmungen des Geistes. Fasten ist Gewinn durch Verzicht. Das Weglassen jeder festen Nahrung für eine bestimmte Zeit führt zu zahlreichen, wissenschaftlich belegte gesundheitliche Resultaten.


Das Wort Fasten oder die Teilnahme an einem Fastenkurs klingt für viele Menschen erst einmal nach Anstrengung, nach Darben, Schmachten ja nahezu Verhungern. Selbst heute noch, wo sich Fasten in unserer Gesundheitsbewegung wachsender Beliebtheit erfreut und sich in der alternativen Medizin (und Krebsmedizin) immer weiter verbreitet, erscheint es für die meisten unserer Zeitgenossen (und manche unserer Patienten) unmöglich und schwer vorstellbar. Dieser Blogartikel möchte Sie inspirieren, sich dem Thema zu öffnen und es einmal selbst zu auszuprobieren.
In einer Zeit permanenten Überangebotes an Nahrung aber auch medialer Informationen und mentaler Reizüberflutung bildet die Fastenzeit ein erholsames Gegengewicht auf den verschiedenen Ebenen unseres Lebens. Fasten führt uns zurück in eine Verbundenheit mit uns selbst und unserem Körper.


7 GRÜNDE, FÜR EINE INNERE REINIGUNG IHRES KÖRPERS

  1. innere Reinigung wirkt sich verjüngend auf Ihre Körperzellen aus

  2. Ihre Haut wird straffer, Zellulitis wird gemildert oder verschwindet

  3. Sie nehmen ab, Fettzellen und Bindegewebe werden entlastet

  4. Verdauungsorgane werden von Ablagerungen befreit

  5. Herz und Kreislauf erholen sich, Arteriosklerose wird vorgebeugt

  6. die körpereigenen Abwehrkräfte werden gestärkt

  7. Sie haben mehr Energie, Gesundheit und Wohlbefinden


Die Natur hat den menschlichen Körper so erschaffen, dass er alle Medikamente selbst erzeugen kann, und zwar in der richtigen Dosierung und ganz ohne Nebenwirkungen. Wenn wir lernen, die uns innewohnenden selbstheilenden Kräfte zur Entfaltung zu bringen, steht uns das wichtigste und wirkungsvollste Instrument zur Heilung zur Verfügung.
(Quelle Schrot und Korn Beilage Driegiger Verlag)

Inneren Frieden erfahren

 

Fasten war und ist ein fester Bestandteil der großen Weltreligionen und zahlreicher spiritueller Traditionen. Ein Weg um transzendente Quell-Erfahrungen zu machen, dem Göttlichen näher zu sein und sich selbst zu erfahren. Für unsere Altvorderen waren Fastenzeiten oder Perioden mit sehr wenig oder keiner Nahrung gerade in den langen, strengen Wintern Teil der jahreszeitlichen Abläufe.

Was beim Fasten passiert - der Körper im Stand-by-Modus

 

Unser Körper schaltet in sehr kurzer Zeit auf ein inneres, evolutionsbiologisches Stoffwechsel-Notprogramm um. Er bezieht seine Energie nicht mehr aus der leicht verfügbaren Glukose und den heißgeliebten Kohlenhydraten, sondern aus Proteinen und vor allem dem Fett des Fettgewebes, dem Hüftengold unseres Körpers. Einerseits provoziert das Fasten einen gewissen Stressreiz für den Körper der dadurch seine Selbstheilungskräfte aktivieren muss.

 

Andererseits werden vermehrt Hormone wie Adrenalin, Noradrenalin, Kortisol und unser Glückshormon Serotonin ausgeschüttet. In Folge der Stoffwechselumstellung sinken beim fastenden Menschen der Blutzucker und Insulinspiegel, die Triglyzeride sowie das schädliche LDL-Cholesterin. Die Entzündungsparameter und der Blutdruck sinken. Die Verdauungsorgane gehen in einen ruhigen Stand-by Modus über und können sich erholen.

Bei den meisten Fastenden stellt sich ein allgemeines Wohlgefühl ein. Es kommt in der Regel ab dem vierten Tag zu einer deutlichen Stimmungsverbesserung, zu Leichtigkeit, Frohsinn und guter Laune. Der Geist wird klarer, die Wahrnehmung sowie das Naturerleben intensivieren sich, insbesondere beim Fasten am Meer.

 

Seit über 50 Jahren wird Fasten in verschiedenen Kliniken Russlands, in Deutschland und den USA bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt und wissenschaftlich untersucht. Doch nicht nur Kranke suchen diese Kliniken auf, sondern eine Vielzahl von Menschen die ihrer Gesundheit positive Impulse verleihen möchten.

Innerhalb von 15 Jahren haben sich in einer russischen Fastenklinik über 10.000 Menschen einer Fastenkur unterzogen. Bei über zwei Drittel der Teilnehmer, die zuvor an verschiedenen der modernen Zivilisationskrankheiten wie Asthma, Rheuma, Allergien oder Diabetes litten waren alle Krankheitssymptome verschwunden.

Dies klingt phantastisch und ist doch kein Placeboeffekt. Bereits in den 1960iger Jahren wurden in der ehemaligen Sowjetunion im Rahmen eines staatlichen Gesundheitsprogramms die Wirkungen des Heilfastens medizinisch untersucht. Der positive Fasteneffekt wurde bei 70% von mehr als 80.000 psychisch erkrankten Patienten festgestellt und dokumentiert.

 

Die Ärzte untersuchten dabei die Veränderung in der Funktion des Magens, der Bauchspeicheldrüse und des Leberstoffwechsels. Labormedizinisch untersuchten sie die Veränderungen von Darmflora, Vitamin- und Mineralstoffhaushalt sowie des Immunsystems. Hierbei fiel auf, dass es trotz des scheinbaren Nahrungsmangels während des Fastens bis auf wenige Vitamine zu einem kaum nennenswerten Nährstoffmangel kommt. Es konnte nachgewiesen werden, dass der Histamin-Spiegel nach einigen Fastentagen deutlich sinkt der sonst häufig für Bronchialasthma und Allergien verantwortlich ist.

Auch wenn ein einmaliges Fasten nicht gleich alle Symptome heilen konnte erfuhren die meisten Patienten auch nach Jahren eine gesundheitliche Verbesserung, insbesondere, wenn sie nach der Fastenkur eine gesunde Ernährung in ihren Alltag integrierten.

 

Fasten zur Gesundheits- & Burnout-Prophylaxe

 

Was sich erwiesener Maßen für erkrankte Menschen auszahlt hat auch für den Gesunden zahlreiche Vorteile. Gerade für Menschen, die sich chronisch müde oder energielos fühlen, deren Werte jedoch alle in Ordnung sind eigent sich eine Fastenkur. Ein wunderbarer Film über die Vorteile des Fastens ist der Arte-Dokumentarfilm „Fasten und Heilen - altes Wissen und neueste Forschung“

 

 

Fasten eignet sich als regelmäßiger Frühjahrsputz oder als Herbstkur zur inneren Reinigung und Gesundheitsprophylaxe. Wenn Sie etwas für Ihre Figur tun und z.B. 5-10 kg (oder mehr) Abnehmen möchten oder andere gesundheitliche Ziele verfolgen wie die Linderung chronischer Schmerzen und Verspannungen, die Aufhellung ihrer Stimmung bei Depressionen mit der Verbesserung Ihres Befindens von Schwermut zu Leichtigkeit ist Fasten ein wunderbarer Weg in einen gesünderen, aktiven Lebensabschnitt und eine Ernährungsumstellung.

 

Richtig Fasten mit Anleitung

 

Seit über zehn Jahren leiten wir Fastenseminare auf Hiddensee, der Ostsee, auf Mallorca und begleiten fastende Menschen in ihrem Alltag. Wenn Sie unter einer Krankheit leiden, sollten Sie ihr Vorhaben vor ab mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker besprechen und sich keinesfalls allein in eine längere Fastenzeit von mehr als 14 Tagen gegeben. Es gibt verschiedene Formen des Fastens: das einfache Wasser- und Teefasten (bei dem zwischen 7 und 14 Tagen nur Wasser und Tee getrunken wird). Das Buchinger-Fasten (welches wir in modifizierter Form auf unseren Seminaren praktizieren) hierbei gibt es täglich etwa zwei Gläser frischgepressten Saft, verschiedene Heil- und Kräutertees (unsere Favoriten sind Vollmes Grüner Hafertee und Jentschuras 7x7 Kräutertee) sowie die abendliche Gemüsebrühe. Eine weitere Form ist das Früchtefasten, dass Fasten mit grünen Smoothies, das Fasten nach Hildegard von Bingen sowie das Basenfasten.

 

Fastenkur-Ablauf


Die Fastenzeit lässt sich klassisch in drei verschiedene Etappen einteilen.

  1. Entlastung Tage
    Sie dienen zur Einstimmung und leichten Entlastung der Verdauungsorgane. An diesen Tagen verzichtet man auf tierisches Eiweiß, Kaffee, Zucker und Alkohol. Man ißt kalorienreduziert (max 500 kcal.)  etwas frisches Obst sowie 1-2 Mal etwas Reis und stellt sich auf die Fastenzeit ein. Dauer: ein bis zwei Tage

  2. Voll-Fastentage
    außer beim Hildegard von Bingen Fasten und beim Basenfasten sind die Voll-Fastentage der Verzicht auf jedwede feste Nahrung. Es wird nur Flüssiges gegessen bzw. getrunken. Viel gutes Wasser, möglichst frisch gepresste Gemüsesäfte, grüne Smoothies (mit Wildpflanzen ist ideal) und abends eine Fastenbrühe mit frischen Kräutern. Bei unseren Seminaren erhalten die Teilnehmer noch 6-8 Teelöffel Wurzelkraft und Lavita als zusätzliche Vitalstoffquellen.

  3. Aufbautage und Integration
    Der Wiedereinstieg in das „essende Leben“ und die „essende Gesellschaft oder Familie“ bringt so manch eine Herausforderung mit sich. Der Körper wird langsam wieder an feste Nahrung gewöhnt und es braucht Feingefühl, Selbstdisziplin und Achtsamkeit, um die gereinigte Innenwelt beizubehalten. Alte Gewohnheiten klopfen an die Tür um nachzufragen, ob sie noch gebraucht werden. Unser Geist wird auf die Probe gestellt ob die gestärkte Willenskraft klar ausgerichtet ist, um den gesunden Weg weiter zu gehen.

Für die Fastenden empfiehlt es sich, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen. Yoga, Qi Gong oder Thai Chi Übungen sind ideal. Auch Spaziergänge oder Wanderungen in der Natur, Saunabesuche und Massagen tun gut. Ein basischer Leberwickel und im Idealfall eine Mittagsruhe dürfen nicht fehlen. Ebenso die basische Körperpflege mit basischen Fußbädern und basischen Wannenbädern reinigen die Haut und fördern die Reneration und die Säure-Basen-Balance.

Naturheilkundliche Anwendungen wie Akupunktur oder heilende Massagen fördern den Erfolg der Fastenzeit noch zusätzlich. Homöopathische Arzneien und Schüsslersalze helfen dem Körper und stärken die Entgiftungsorgane Leber und Nieren.

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Es gibt sehr gute Bücher über das Fasten. Unser Tipp der Klassiker der Fastenliteratur „Durch Fasten neugeboren“ von Dr. Helmut Lützner oder eines der Bücher von Dr. Rüdiger Dahlke geben einen guten Überblick und einen leichten Ein- und Ausstieg der Fastenzeit.

 

Please reload

Empfohlene Einträge